Seite 78

Typus
Bauernopfer
Quelle
Köser 1973b
Dissertation:
Seite: 078, Zeilen: 01-05; 101-102
 
Fundstelle:
Seite(n): 155; 175, Zeilen: 01-07, 21-25; 13-14, 16
 
[Im Rahmen einer funk-]tionalen Systemtheorie ist diese Übernahme der Interessenartikulation durch spezialisierte Organisationen gelegentlich als politisch und organisatorisch sinnvolle Arbeitsteilung zwischen ihnen und den Parteien gerechtfertigt worden, denen vor allem in den westlichen politischen Systemen die eigentliche Funktion der Aggregation bzw. Integration dieser von jenen formulierten Interessen zufalle105.


105 Gabriel A. Almond/Bingham G. Powell, Comparative Politics, A Developmental Approach, Boston/Toronto 1966, S. 73 ff und 99

[Seite 155, Z. 1-7]

Im Rahmen ihrer funktionalen Systemtheorie nennen Almond/Powell mehrere Funktionen eines politischen Systems: Interessenartikulation, Interessenaggregation, die gouvernementalen Funktionen und die Kommunikationsfunktion. In einem Prozeß der Arbeitsteilung übernehmen die Interessengruppen die Funktion der Artikulation und die Parteien die Funktion der Aggregation der Interessen. [Die Interessengruppen produzieren sozusagen das "Rohmaterial" der Politik, indem sie ihre Forderungen, ihr "Verständnis der politischen Arena" und der "Spielregeln" und das in den politischen Prozeß hineingebrachte Ethos artikulieren.9]

[Seite 155, Z. 21-25]

Die geradezu idealtypische Festlegung der Parteien auf die Funktion der Interessenaggregation und der Interessengruppen auf die Funktion der Interessenartikulation soll offensichtlich nur für die Analyse der politischen Systeme der "westlichen Demokratien" gelten.11

[Seite 175, Z. 13-14 u. 16]

9 Gabriel A. Almond/Bingham G. Powell, Comparative Politics. A Developmental Approach, Boston/Toronto 1966, 73 ff.
[…]
11 Almond/Powell, 99.



Anmerkung
Fortsetzung von der Vorseite. – Der Verfasser komprimiert eine Rezeptionsleistung von Köser bezüglich des Werkes von Almond / Powell und übernimmt zwei Literaturverweise. Das entsprechende Buch hat er hierbei aber anscheinend nicht in der Hand gehabt, da ihm sonst aufgefallen sein müsste, dass der Name des zweiten Co-Autors nicht Bingham G. Powell, sondern G. Bingham Powell, Jr. lautet. Auch auf Seite 40 werden Almond / Powell erwähnt. Wie dort findet sich auch im Literaturverzeichnis der fehlerhafte Vorname Powells.

Da Köser (S. 158) im folgenden Absatz mit Fußnote 106 angeführt wird, Wertung als Bauernopfer.